Alles Cloud – oder was??? oder: Ausländische Clouds bei Lichte betrachtet

Heuristika hat mit Cloud Services schon eine Menge Erfahrung, weil wir sie intern ständig verwenden. Wenn aber von Cloud Services die Rede ist, sind meist immer dieselben gemeint: Google Apps für Unternehmen, Dropbox und neuerdings auch das Neugeborene von Apple – iCloud. Und hier sagt Heuristika: HALT! Warum, erfahren Sie in diesem Artikel.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Kurztest ePost – Online-Services, wie man sie nicht macht

Heuristika verkauft SaaS-Lösungen, die gemein haben, dass man eigene Ressourcen ins Netz verlegt. Als eine solche Ressource (die wir ja in vielen Fällen selbst nutzen), testen wir gerade ePost. Das ehemalige Staatsunternehmen zeigt uns, welche Fehler man machen kann, aber nicht machen sollte, möchte man eine funktionierende Dienstleistung anbieten.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Hier sind übrigens die Zugangsdaten – und zwar gleich ALLE!

Manche Dinge glaubt man nicht, wenn man sie nicht selbst erlebt hat. Der Autor dieser Zeilen ist Eigentümer einer vermieteten Wohnung, die von einer Hausverwaltung betreut wird. Diese hat heute folgende, mit personenbezogenen Daten und Zugangsdaten gespickte Mail versendet (und zwar vermutlich an alle Eigentümer):

Diesen Beitrag weiterlesen »

heise.de sagt uns, was wir Ihnen schon lange sagen

Der Branchennewsticker in der IT schlechthin, der heise-Newsticker, berichtet davon, dass Datenschützer zur Webanalyse das Open-Source-Tool Piwik empfehlen. Für Heuristika und alle Unternehmen, die von uns beraten werden, ist das nichts Neues, wir empfehlen Piwik seit langer Zeit.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Den Datenschutz getreten; mit Füßen und das gleich feste

Es gibt so Anekdoten, die würde man für erfunden halten, würden sie einem erzählt. Diese hier hat der Autor dieser Zeilen selbst erlebt. Als iPhone-Besitzer surfte er so im App-Store herum und kennt natürlich diese Visitenkartenscanner. Funktionsprinzip: Foto von der Karte, OCR-Software auf dem iPhone macht den Rest und füllt mit erstaunlicher Genauigkeit die Felder des Adressbuchs entsprechend. Nun gibt es ein Unternehmen, das anders vorgeht und dies auch aktiv bewirbt. Hier wird nicht etwa auf dem Endgerät des Empfängers der Visitenkarte die Dateneingabe per Software vollzogen, sondern (Zitat von der Website) “Mitarbeiter erfassen jede Visitenkarte manuell und doppelt geprüft – innerhalb 1 Stunde”. Diesen Beitrag weiterlesen »

RSS-Feed and more….
Xing Unternehmensprofil Heuristika Unternehmensberatung
Login

Widerspruch Webanalyse

Page 4 of 10« First...23456...10...Last »