Warum Anonymität im Internet wichtig ist

Datenschutz, das schrieb Heuristika hier neulich noch, ist immer auch ein politisches Thema. Herr Stoltenberg, Ministerpräsident von Norwegen, hat nach den dortigen Attentaten gefordert, dass das Land ein freies, offenes Land bleiben solle. Hier stattdessen fordert Bundesinnenminister Friedrich, dass die Anonymität im Internet ein Ende haben solle.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Alles Cloud oder was? — Ausländische Clouds immer weniger empfehlenswert

Im Artikel über Cloudbetreiber in den USA haben wir uns ja schon darüber ausgelassen, dass es eine potentielle Gefährdung von Betriebs- und sonstigen Geheimnissen darstellt, wenn man seine Daten im Ausland speichert — die Definition des Begriffes “Rechtsstaat” ist halt nicht zuletzt vom Definierenden abhängig.

Nun bestätigt Google, dass sie Anfragen von US-Ermittlungsbehörden und Geheimdiensten erhalten und auch ausgeführt haben.

Am Beispiel Google sieht man dann auch, wie wenig Datensicherheitszertifikate Wert sind, wenn sie den Zugriff staatlicher Behörden nicht berücksichtigen, denn Google hat neulich ein solches erhalten.

Der Tipp von Heuristika wird also bekräftigt: Suchen Sie sich einen Dienst in der EU, am Besten in Deutschland.

Datenschutz einmal andersherum – Namensschilder für Polizisten?

In Hamburg wird gerade das Thema diskutiert, das man in Berlin bereits “durch” hat – sollen Polizisten dazu verpflichtet werden, Namensschilder zu tragen? Wie schützt man die Persönlichkeitsrechte von den Beamten, die sich vor Racheakten fürchten? Heuristika macht einen Kompromissvorschlag.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Büroservice ohne Datenschutz – ein Fall aus dem Alltag

Loriot pflegte gern zu sagen, dass er nur seine Umwelt beobachten müsse, um kreativ zu werden und Dinge niederzuschreiben, über die die ganze Nation lachte. Beim Datenschutz ist es gar nicht so unähnlich; hier ein Fall aus der Praxis, der einen Datenschutzbeauftragten das Fürchten lehrt.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Operation am offenen Herzen – die SAP-Umstellung bei der Haspa

Bei der Hamburger Sparkasse (Haspa), kam es im Zuge der Einführung des SAP Deposit Management zu einigen Problemen bei der Produktivsetzung, über die viele Kunden verständlicherweise verärgert sind. Im Hamburger Abendblatt wird auch ein sog. SAP-Berater zitiert, der so etwas noch nie erlebt haben will. Warum kommt es zu solchen Problemen und warum sind sie kaum vermeidbar? Auf diese Fragen versuchen wir, hier eine Antwort zu geben.
Diesen Beitrag weiterlesen »

RSS-Feed and more….
Xing Unternehmensprofil Heuristika Unternehmensberatung
Login

Widerspruch Webanalyse

Page 3 of 1012345...10...Last »