SAP und Apple – warum sie nicht gleich sind und nicht gleich werden….

Golem vermeldet in diesem Artikel: “Wir wollen Apple ein Stück weit ähnlich werden”. Jim Snabe stehe für eine neue Kultur der Erneuerung im Unternehmen. Ein ausführliches Statement dazu, warum dies der SAP auf dem bisherigen Wege nicht gelingen wird, will dieser Artikel bringen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Schutz für Taxifahrer und Datenschutz für ihre Kunden — kein Gegensatz

Ein wenig kurzes Nachdenken reicht oft, um einen Streit zu schlichten. Diesmal ist es der zwischen (berechtigt um ihre Sicherheit besorgten) Tasifahrern und ihren (nicht minder berechtigt um ihre Privatsphäre besorgten) Fahrgästen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Schwärzen will gelernt sein! – Wie Geheimnisse aus Gerichtsakten an die Öffentlichkeit gelangen

Falsche Farbe

Ebenso ungeeignet zum Unkenntlichmachen

Datenschutzfragen begegnen einem meistens da, wo man nicht damit rechnet – wie in diesem Falle geschehen: Der Autor dieser Zeilen liest diesen Artikel eigentlich aus vollkommen anderem Grund, stutzt dann aber über diese Zeilen: “Passagen hatte das Gericht in einem PDF-Dokument geschwärzt. Der eigentliche Text war in dem Dokument allerdings weiterhin vorhanden – und ließ sich durch ein einfaches Kopieren und Einfügen in einem anderen Dokument wieder sichtbar machen”. Die gewählte Methode zum Schwärzes des Dokumentes ist ebenso ungeeignet wie die Verwendung eines Textmarkers zum gleichen Zweck. Man stößt den Leser darauf, was am Interessantesten ist – hebt die vertraulichen Stellen im Dokument also eher hervor als dass man sie unkenntlich macht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Von Erdnüssen und Schwarzbeeren – Blackberry-Störungen und ihre Folgen

Nachdem beim Blackberry-Hersteller RIM die Systeme ausgefallen sind und die Mobilgeräte praktisch ihrer wesentlichen Funktionalitäten beraubt wurden, hat sich das Unternehmen entschlossen, kostenpflichtige Apps als Entschädigung zum kostenfreien Download anzubieten. Da mag man anerkennen, dass sie Fehler eingestehen und dem Kunden entgegenkommen — leider ist dem nicht so. Stattdessen versucht man, möglichst billig aus der Affaire herauszukommen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie “sorgfältig” Creditreform recherchiert….

Dies ist ein Artikel in eigener Sache, der Inhaber der Heuristika Unternehmensberatung hat nämlich von der Kreditauskunftei Creditreform ein Schreiben erhalten, dass sowohl Heuristika als auch er selbst datentechnisch erfasst wurden. Statt eine Selbstauskunft direkt beizulegen, mussten selbige explizit (nach BDSG) angefordert werden, was auch getan wurde. Dabei stellte sich Erschreckendes heraus…..
Diesen Beitrag weiterlesen »

Page 2 of 1012345...10...Last »