iPhone Apps können auf Fotos zugreifen – von der Sicherheitslücke, die keine ist

Eigentlich ein übliches Verfahren. Newsticker wie Golem berichten über eine Sicherheitslücke und das (von uns eigentlich sehr geschätzte) Virtuelle Datenschutzbüro bemüht die Zwischenablage, um auch darüber zu berichten. Doch was ist diesmal anders? Der Umstand, dass es gar keine Sicherheitslücke gibt.

Auf jedem PC, laufe er nun unter Linux, Windows oder Mac OS, hat jedes Programm Zugriff auf das komplette Homeverzeichnis des Anwenders – auch auf alle darin enthaltenen Fotos. Dort ist es kein Bug, keine Sicherheitslücke sondern lediglich das übliche Verfahren. Kein Mensch käme auf die Idee, einem Programm auf dem heimischen Rechner den Zugriff auf die Fotos nur nach Sicherheitsabfrage zu erlauben.

Beim Smartphone gelten offensichtlich andere Regeln, dort erwartet der Anwender, gefragt zu werden. Das wird er übrigens auch, leider ist die Frage missverständlich formuliert. Diesen “Trick” muss man erstmal als solchen erkennen, um ihn aufzudecken….

Was lernen wir daraus? Es wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Bookmark this on Hatena Bookmark
Hatena Bookmark - iPhone Apps können auf Fotos zugreifen – von der Sicherheitslücke, die keine ist
Share on Facebook
Post to Google Buzz
Bookmark this on Yahoo Bookmark
Bookmark this on Livedoor Clip
Share on FriendFeed

Verwandte Beiträge

Print This Post Print This Post

Kommentieren

RSS-Feed and more….
Xing Unternehmensprofil Heuristika Unternehmensberatung
Login

Widerspruch Webanalyse